Umgebung

Eines der wichtigsten Merkmale der Gemeinde Alcúdia ist ihre im Vergleich zur Gemeindefläche lange Küste. Die Halbinsel Cap des Pinar, ein bestimmendes Merkmal der Geografie der Gemeinde, erstreckt sich bis zum Nordosten und teilt die Buchen von Pollença und Alcúdia.

An der langen Küste von Alcúdia treffen wir auf zwei ziemlich unterschiedliche Küstenarten. Auf der einen Seite gibt es die steile und schroffe Küste im Gebiet der Cap des Pinar mit teils sehr hohen Felsvorsprüngen. Im Norden und im Süden ist die Küste hingegen eher flach, mit Kiesel und Felsen in der Bucht von Pollença (es Grau und el Gravet), und mit feinem Sand im Gebiet der Bucht von Alcúdia (Strände Alcúdia und Des Francesos).

Zu den bedeutendsten geografischen Erscheinungen gehören die kleinen Buchten (Calas) wie Es Clot, Es Dolç, S'Esquerda, Ses Caletes und La Solana; die Strände Alcanada, Sa Marina, Es Coll Baix und Es Secs. Zu den schönsten Küstenstreifen gehören Cap des Pinar, Cap de Menorca und La Punta de Manresa. Auch eine Reihe von kleinen Inseln wie Sa llosa des Barcarès, S'Illot, Es Bol d'en Roda und die Insel Alcanada sind erwähnenswert.